Rosenbauer setzt auf TYPO3

Die Rosenbauer International AG ist ein international erfolgreiches Unternehmen aus Oberösterreich. 1866 in Linz als erstes oberösterreichisches Feuerwehr-Ausrüstungs-Geschäft in Linz gegründet, ist Rosenbauer mittlerweile weltweit der führende Hersteller für Feuerwehrtechnik. Schon seit 150 Jahren produziert das Familienunternehmen nun innovative Feuerwehrfahrzeuge und Löschgeräte nach europäischen und US-Normen.

Mit den Produkten von Rosenbauer werden Brände auf der ganzen Welt gelöscht, Menschen gerettet und die Folgen von Elementarereignissen gemildert beziehungsweise beseitigt.

Das Produktportfolio

Das Produktportfolio reicht von Löschfahrzeugen und Drehleitern über Löschsysteme und Feuerwehrausrüstung und stationäre Löschanlagen bis hin zu Lösungen für Fahrzeugmanagement und Einsatzmanagement.

Eines der bekanntesten Produkte ist wohl der PANTHER. Das Flugfeldlöschfahrzeug erhielt aufgrund seines futuristischen Designs etliche Preise und bekam sogar schon einen Auftritt in Transformers 3. Aber nicht nur im Design überzeugt der PANTHER: zahlreiche Features sorgen für maximale Sicherheit.

Wer sich die Feuerwehrautos einmal aus der Nähe ansehen will, sollte dem oberösterreichischen Feuerwehrmuseum in St. Florian einen Besuch abstatten – hier gibt es eine ganze Rosenbauer Exponatensammlung.


Großer Auftritt: Im Film Transformers 3 verwandelt sich Sentinel Prime in einen PANTHER 


 

Ein moderner Webauftritt mit vielen Details

Seit Jahren ist SIWA bei Rosenbauer Ansprechpartner in zahlreichen Online-Fragen. So haben wir im Laufe der Zeit die gesamten Webseite umgesetzt und technisch auf dem neuesten Stand gehalten. Zahlreiche Landingpages komplettieren das Gesamtkonzept.

"Bei unserem Webauftritt ist SIWA unser erster Ansprechpartner. Die langjährige Zusammenarbeit zeigt, dass das Team bei jedem unserer Aufträge verlässlich und effizient arbeitet."

Die Webseite von Rosenbauer hat einige Besonderheiten: Unsere Entwickler Johannes Fürnhammer und Gerald Aistleitner erstellten ein Portal in fünf Sprachen und unterschiedlichen Ländervariationen auf TYPO3 Basis. Da viele Redakteure an der Website arbeiten, wurden die individuellen Workflows und Freigabeprozesse optimiert. Eine weitere Besonderheit ist, dass die Daten automatisch aus den internen Systemen angebunden sind und aktualisiert werden.

Die Website wird von uns laufend betreut und instand gehalten. Auch Updates auf neue TYPO3 Versionen gehören zu unseren Aufgaben. Dabei hat Sicherheit und Verfügbarkeit oberste Priorität. 

Mit dem Update von auf TYPO3 8.7 LTS gibt es einige Verbesserungen: Seiten werden circa 40 Prozent schneller aufgerufen als bisher, und auch im Backend-Editor wird die Geschwindigkeit gesteigert.  

Für die Redakteure gibt es vor allem hinsichtlich der Usability einige Verbesserungen: Mit dem ,Form-Builder’ können nun E-Mail Formulare im Backend erstellt werden.
Hilfreich ist auch die Versionsverwaltung: gelöschte Seiten können jetzt bis zum ersten Level der Rootline wiederhergestellt werden.
Durch die Extension EXT:form wird Content inline geladen – dies bedeutet enorme Zeitersparnis, denn Redakteure müssen die Seite nicht mehr bei jeder Contentänderung speichern und neu laden. Außerdem können Redakteure die Seite nun auch auf mobilen Endgeräten verwenden, denn das Backend ist nun vollständig responsive.

Stationärer Brandschutz spielerisch erklärt

 

 

Um Entscheidungsträgern stationären Brandschutz zu erklären, haben wir uns etwas Besonderes einfallen lassen: Eine Microseite führt spielerisch durch eine virtuelle Stadt. Von R.EDDIE, einem Feuerwehrroboter, erhalten die Nutzer dann die relevanten Informationen zu den jeweiligen Gebäuden. Hier gibt es zum Beispiel den Rosenbauer-Konzern - klickt der Nutzer auf das Gebäude, erhält er detaillierte und medial veranschaulichte Informationen zum Unternehmen. Andere Elemente sind beispielsweise Tunnellöschanlagen oder Abfallrecyclinganlagen. Auch hier erhält der Nutzer ansprechend aufbereitete Informationen, weshalb Brandschutz bei den Gebäuden so essentiell ist und welche Vorkehrungen getroffen werden können. Dabei werden zunächst die Brandschutzanforderungen anhand von Referenzobjekten veranschaulicht und im zweiten Schritt animierte Lösungsmodelle präsentiert.

Mit dem TYPO3 Helm-Konfigurator von SIWA zum individuellen Helm

Mit einem Helm-Konfigurator können sich Nutzer einen HEROS-titan Feuerwehrhelm erstellen, der genau zu ihren Ansprüchen und Bedürfnissen passt. Neben Komponenten wie Visieren, Nackenschutz oder Beschriftung kann auch die Farbe gewählt werden. Außerdem kann der Helm jederzeit in verschiedenen Perspektiven betrachtet werden. Die Nutzer können ihren fertig konfigurierten Helm anschließend rund um die Uhr bei Rosenbauer anfragen.

Auch technisch kann sich der Helm-Konfigurator sehen lassen: Die Inhalte werden dynamisch nachgeladen, sodass die Seite eine sehr geringe Ladezeit hat.

Landingpage HEROS-titan Pro Feuerwehrhelm

Damit der neue HEROS-titan Pro Feuerwehrhelm optimal in Szene gesetzt werden kann, wurden wir von Rosenbauer beauftragt eine Landingpage für die Präsentation auf einer großen Messe in den USA zu gestalten. Die Seite soll die technologischen Vorteile des Helms im Vergleich zu den herkömmlichen Helmen in den USA aufzeigen. Deshalb war das Hauptaugenmerk dabei, dass die Kunden sofort sehen können, was diesen Helm so besonders macht und warum er als sicherster Helm für die Feuerwehr gilt. 

Für Entwickler Philipp Parzer war dabei vor allem der Zeithorizont des Projektes herausfordernd, da es in nur zwei Wochen komplett technisch umgesetzt wurde.

Die wichtigsten Elemente der Seite sind die „Key feature“-Ansicht, bei der die Kernfunktionen des Helms auf einem Blick zusammengefasst sind sowie das „Product widget“, wo der Helm interaktiv in allen verfügbaren Farben begutachtet werden kann.

"Durch die vielen verschiedenen Elemente die eingebaut wurden, hatte ich sehr viel Spaß bei der Umsetzung des Projekts -  nicht ganz ohne war jedoch der zeitliche Aspekt, denn eine komplette Website in nur zwei Wochen umzusetzen, war auch für mich eine Herausforderung."

Philipp Parzer
Entwickler der HEROS-titan Pro Seite